Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • Funktion/ CMD
  • Unterstützende Therapieformen

Unterstützende Therapieformen

  • "Mens sana in corpore sano." Das wussten schon die alten Römer. Wie im Kapitel "Stress" bereits beschrieben, spiegelt sich die innere Anspannung in der muskulären Spannung. Sprichwörtlich greifbar ist dies zu Beispiel in den Redewendungen: "Ich beiß mich durch.." oder "Beiß jetzt halt mal auf die Zähne..". Solche Redewendungen zeigen, wie ungeheuer wichtig die mentale Spannung in der funktionellen Therapie ist.

    Auch bei Schmerzproblemen in anderen Körperbereichen oder bei Fibromyalgie-Syndrom sind Entspannungstechniken ein unverzichtbarer Baustein.

    Hier gibt es eine große Bandbreite an Möglichkeiten, sich als Patient auch selbst zu helfen. Zu nennen wären: Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Yoga, TaiChi, QiGong oder ähnliches. Wir unterstützen Sie hierbei nach Kräften und können Ihnen gute Kontakte vermitteln.