Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • Funktion/ CMD
  • Elektronische Kieferstellungsanalyse

Elektronische Kieferstellungsanalyse

  • Manche Patienten berichten, dass ihr Biss nicht stimme, oder dass sie gar nicht wissen, wie sie zubeißen sollen. Auch starke Zahnverluste oder andere Substanzverluste an den Zähnen können die ursprüngliche natürliche Bissposition sehr stark verändern. Hier sind das Zähneknirschen oder ernährungsbedingte Erosionen zu nennen.

    Angeborene Zahnhartsubstanz-Anomalien können zu verstärktem Abrieb an den Zähnen führen. Ist aber der Biss erst einmal verloren gegangen, wird die Rekonstruktion der ursprünglichen Bisslage meist sehr schwierig, zumal die Funktion der Kaumuskeln sich ebenfalls stark verändert.

    Hier ist die dreidimensionale elektronische Lageanalyse in vielen Fällen äußerst hilfreich. Der Patient beißt ohne Zahnkontakte auf eine Sensorplatte und macht Bewegungen. Aufgezeichnet auf dem Rechner kann die ideale Kieferposition rekonstruiert werden und der Biss so wieder in die Nähe des Ursprungszustandes zurück verlegt werden.